Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

05.03.2019 | Senioren | Annika Gäb

Senioren überzeugen bei DM

Partner des LVR:

Weniger Medaillen insgesamt, aber dafür mehr goldfarbene – so sieht die Bilanz der LVR-Seniorinnen und –Senioren bei den diesjährigen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften am 1. bis 3. März 2019 in Halle (Saale) im Vergleich zum Vorjahr aus.

Paul Nobbe (M90; LA TuS Mayen) gewann in Halle (Saale) 3 x Gold und 1 x Silber (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Paul Nobbe (M90; LA TuS Mayen) gewann in Halle (Saale) 3 x Gold und 1 x Silber (Foto: Wolfgang Birkenstock).

16-mal Gold, neunmal Silber und neunmal Bronze: Über insgesamt 34 Podestplatzierungen durften sich die Starter bei der Hallen- und Winterwurf-DM freuen. Besonders viele Goldmedaillen holten die älteren Altersklassen: Lydia Ritter (TuS Rot-Weiss Koblenz) verteidigte ihre Titel in der W80 über 200, 400 und 800 Meter (43,91 sec; 102,23 sec; 3:45,51 min). Auf den gleichen Strecken, aber in der Altersklasse W70, konnte auch Elisabeth Mayer (LG Kreis Ahrweiler) dreifach Siege einfahren. Ihre Zeiten: 38,72 Sekunden, 86,13 Sekunden und 3:14,55 Minuten. Die beste Medaillenbilanz aller LVR-Starter gelang dem ältesten DM-Teilnehmer Paul Nobbe (M90; LA TuS Mayen). Neben Gold im Kugelstoßen (6,55 m), im Diskuswurf (15,56 m) und im Hammerwurf (18,41 m), gab es für ihn auch noch einen Vizetitel im Speerwurf (14,28 m).

Ähnlich erfolgreich verlief die DM für Mareike Metz (Post-Sportverein Trier). Sie siegte in der Altersklasse W35 mit dem Speer (37,58 m) und über 60 Meter Hürden (9,49 sec) und wurde Dritte im Weitsprung (5,18 m). Zum Abschluss der DM holte sie zusammen mit Nicoll Richter, Karin Udelhoven und Annika Gäb Staffel-Gold über 4x200 Meter. Markus Paquée (M40; LG Rhein-Wied) holte Gold im Speerwurf (50,99 m) und Silber über 60 Meter Hürden (8,94 sec). Im Kugelstoßen der M60 konnte sich Rainer Werking (LG Maifeld-Pellenz) mit nur einem Zentimeter Vorsprung durchsetzen und wurde mit einer Weite von 13,38 Metern Deutscher Meister. Simone Bast (LG Bitburg-Prüm) warf den Diskus 35,16 Meter weit und sicherte sich so die Goldmedaille in der W35. Ihr Vereinskamerad Hans-Theo Nieder ging erstmals  in der neuen Altersklasse M70 an den Start und gewann den Hochsprungwettbewerb souverän mit übersprungenen 1,53 Metern. Auf Rang zwei folgte ihm Bernd Schumacher (Turngesell. Trier 1880) mit einer Höhe von 1,41 Metern.

Einen kompletten Medaillensatz brachte Nicoll Richter (Post-Sportverein Trier) nach Hause. Neben Gold mit der Staffel holte sie Silber über 200 Meter (27,78 sec) sowie Bronze über 60 Meter (8,30 sec). Friedhelm Adorf (M75; LG Rhein-Wied) wurde wie im Vorjahr Vizemeister über 60 Meter (9,06 sec). Zudem sicherte er sich den dritten Platz im Weitsprung mit 4,20 Metern. Auf eine Weite von 10,89 Metern im Kugelstoßen der W40 kam Britta Bender (TuS 1862 Kirn). Damit konnte auch sie sich über eine Silbermedaille freuen. Deutscher Winterwurf-Vizemeister darf sich Franz Pauly (M55; TV Germania Trier) nennen: Er schleuderte den Hammer 48,47 Meter weit. Diana Tomulets (W40; MTV 1877 Bad Kreuznach) gelang nach der Babypause mit 9,70 Metern und Silber im Dreisprung der Wiedereinstieg. Silber ging auch an Frank Weber (TV Eintracht Cochem), der im Dreisprung-Wettbewerb der M45 10,68 Meter weit kam.

Wolfgang Kownatka (LG Kreis Ahrweiler) kam unter den Speerwerfern der Altersklasse M80 auf die drittbeste Weite von 27,41 Metern. Im Hochsprung der M55 ging Bronze an Dr. Jochen Staebel (Post-Sportverein Trier). Er meisterte die Höhe von 1,67 Metern. Jennifer Gartmann (LG Westerwald) blieb im Weitsprung-Wettbewerb der W40 nur einen Zentimeter unter der 5-Meter-Marke und wurde damit ebenfalls Dritte. Als einzige Geherin aus dem LVR nahm Nicole Hörl (Diezer TSK Oranien) an der DM teil. Sie kam mit einer Zeit von 16:33,14 Minuten über 3000 Meter Bahngehen auf den Bronzerang in der W45. Waldemar Wörner (M70; TuS 1908 Sohren) warf den Hammer 36,83 Meter weit und erkämpfe damit die Bronzemedaille. Diese gab es auch für Annika Gäb (W35; Post-Sportverein Trier) über 400 Meter (67,80 sec).

Ergebnisse


zurück

<