Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

11.03.2019 | Wettkampf | Annika Gäb

Bronze für Fitwi bei Cross-DM

Partner des LVR:

Die Läuferinnen und Läufer aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland zeigten bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in Ingolstadt am Samstag, 9. März 2019 starke Leistungen. Die LG Vulkaneifel konnte drei Medaillen gewinnen.

Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel, Startnr: 1212) lieferte in Ingolstadt ein starkes Rennen auf der Langstrecke über 10,1 km (10 Runden) ab (Foto: privat).

Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel, Startnr: 1212) lieferte in Ingolstadt ein starkes Rennen auf der Langstrecke über 10,1 km (10 Runden) ab (Foto: privat).

Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel) lieferte in Ingolstadt ein starkes Rennen auf der Langstrecke über 10,1 km (10 Runden) ab. In schnellem Tempo ging es los, und Fitwi war stets vorne dabei. Im Laufe des Rennens setzte sich eine Gruppe mit Fitwi, Richard Ringer (LC Rehlingen) und Amanal Petros (TV Wattenscheid) deutlich ab. Erst im Endspurt musste sich Fitwi seinen beiden Konkurrenten geschlagen geben und holte nach 32:13 Minuten Bronze. Seine Vereinskameraden Yannik Duppich (19. in 34:54 min) und Andreas Keil-Forneck (24. in 35:17 min) verhalfen Fitwi und der LG Vulkaneifel zum dritten Platz in der Mannschaftswertung. Gold gab es bereits im ersten Wettbewerb des Tages. Die Senioren der M60 liefen fünf Runden im Hindenburgpark. In der Mannschaftswertung siegte das Senioren-Team der LG Vulkaneifel mit Willi Jöxen (7. in 21:16 min), Richard Luxen (11. in 21:41 min) und Viktor Lieder (11. in 21:53 min).

Beste Nachwuchsläuferin aus dem LVR war Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien). Sie kam im Rennen der weiblichen U18 (4 Runden; 4,1 km) in 15:44 Minuten auf den starken vierten Rang. Zu den Medaillenplätzen fehlten vier Sekunden. In der Teamwertung kam der Diezer TSK Oranien mit Gürth, Benita Blöcher (38. in 18:07 min) und Chiara Blöcher (59. in 19:49 min) auf Rang sechs. In der männlichen U20 (6 Runden; 6,1 km) erzielte der Post-Sportverein Trier mit Jakob Hering (30. in 22:42 min), Johannes Hein (31. in 22:54 min) und Abraham Wirtz (34. in 22:55 min) einen starken fünften Platz mit der Mannschaft.

Ergebnisse


zurück

<