Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

23.05.2019 | Wettkampf | Annika Gäb

Wettkämpfe am Wochenende

Partner des LVR:

Viele Wettkämpfe stehen am dritten Mai-Wochenende für die Athletinnen und Athleten aus dem LVR an: Gute Chancen auf Medaillen und DM-Normerfüllungen haben die Jugendlichen der U20 und U16 bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am Samstag in Bad Bergzabern. Für Kai Kazmirek geht es in Götzis bereits um das WM-Ticket für Doha. Beim ifam outdoor im belgischen Oordegem werden unter anderem Samuel Fitwi und Majtie Kolberg an den Start gehen. Das Chrono Classics in Weinheim verspricht schnelle Zeiten auf der Bahn, unter anderem für Sophia Junk und Roger Gurski.

Laura Elges (LG Idar-Oberstein) geht in Bad Bergzabern mit dem Speer auf Medaillenjagd (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Laura Elges (LG Idar-Oberstein) geht in Bad Bergzabern mit dem Speer auf Medaillenjagd (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) nimmt am Wochenende seinen ersten Zehnkampf der Saison in Angriff. Und wenn alles nach Plan läuft, kann er bereits im Mösle-Stadion in Götzis (Österreich) die Norm für die Weltmeisterschaften in Doha (Qatar; 28.09.-06.-10.2019) abhaken. Gefordert sind 8.200 Punkte – bei einer Bestleistung von 8.580 Punkten sollte dies nur eine Formsache für den WM-Dritten von 2017 sein. Wichtiger ist es, sich unter den deutschen Zehnkämpfern in eine gute Position zu bringen. Im letzten Jahr war Kazmirek der beste Deutsche und Gesamtvierter in Götzis. 36 Zehnkämpfer sind insgesamt für den Traditionswettkampf am Wochenende gemeldet. Weitere Deutsche am Start – und damit Kazmireks Konkurrenten um die drei deutschen WM-Tickets - sind Rico Freimuth (SV Halle), Niklas Kaul (USC Mainz), Manuel Eitel, Tim Nowak und Mathias Brugger (alle SSV 1846 Ulm). Unter den internationalen Zehnkämpfern sind unter anderem der Olympia-Bronzemedaillen-Gewinner Damian Warner (Kanada) und der unter neutraler Flagge startende EM-Zweite Ilia Shkurenev.

Veranstaltungs-Website Hypomeeting Götzis 

Vor allem die Läuferinnen und Läufer zieht es am Samstag nach Belgien. Beim ifam outdoor in Oordegem mischen sich einige LVR’ler in die internationalen Starterfelder. Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) läuft nach Tests auf den Unterdistanzen erstmals in dieser Saison die 800 Meter. Die LG Vulkaneifel tritt mit mehreren Teilnehmern an. Samuel Fitwi will nach einer sehr erfolgreichen Cross-Saison zeigen, was er auf der Bahn über 5000 Meter drauf hat. Sein Vereinskamerad Yannik Duppich läuft ebenfalls die 12,5 Stadionrunden, Katharina Fröhlig startet über 1500 Meter. Daniel Roos (LG Rhein-Wied) ist im Rennen über 400 Meter Hürden dabei.

Veranstaltungs-Website ifam outdoor Oordegem 

Bei den letztjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der U20 und U16 sammelten die Rheinländer mehr als 30 Landestitel. In diesem Jahr finden die Meisterschaften mit insgesamt rund 350 Teilnehmern in Bad Bergzabern statt, und im Verhältnis gehen weniger LVR’ler an den Start. Die LG Westerwald und die LG Rhein-Wied stellen mit je zwölf Teilnehmern die größten Abordnungen aus unserem Verbandsgebiet. In der U20 gibt es einige Titelchancen. So kann sich die Vorjahressiegerin über 1500 Meter, Lena Müller (LLG Hunsrück) Hoffnungen auf Gold über 3000 Meter machen, ihre Vereinskameradin Marie-Sophie Kochems ist über 400 Meter Hürden aussichtsreich. Hanna Kaiser (LG Bernkastel/Wittlich) ist im Diskuswurf favorisiert.

Lucia Sturm (TSV Moselfeuer Lehmen) gewann 2018 das 400-Meter-Rennen und tritt nun über 800 Meter mit Siegchancen an. Im Stabhochsprung ist Titelverteidiger Carl Möller (TuS 1908 Sohren) dabei. Maurice Machwirth (LG Idar-Oberstein) hat gute Aussichten, über 1500 Meter ganz vorne zu landen, nachdem er im Vorjahr Dritter wurde. Johannes Hein (Post-Sportverein Trier) plant Starts über 400 und 800 Meter und könnte beide Rennen für sich entscheiden. Laura Elges (LG Idar-Oberstein) hat Gold im Speerwurf in Aussicht. In der U16 sind mit Simon Quint (LG Bernkastel/Wittlich; 3000m), Yasin Altay (LG Westerwald; Kugel und Diskus), Josi Balles (TV Eintracht Cochem; 2000m) und Karoline Reidenbach (TuS 1862 Kirn; 80m Hürden, Weitsprung, Speer) mehrere Vorjahressieger der letztjährigen M/W14 nun in der M/W15 am Start.

Teilnehmer und Live-Ergebnisse RLP-Meisterschaften U20/U16

Für die Sprinter ist das Sepp-Herberger-Stadion in Weinheim stets ein gutes Pflaster, wenn es um schnelle Zeiten geht. So werden sich auch am kommenden Samstag wieder einige Athletinnen und Athleten aus dem LVR beim Chrono Classics einfinden. Sophia Junk (LG Rhein-Wied) plant nach ihrem Auftritt bei den Staffel-Weltmeisterschaften in Weinheim ihre ersten Einzelstarts über 100 und 200 Meter. Mit ihr auf der Bahn werden auch ihre Vereinskolleginnen Jessica Roos (100 und 200m) und Maja Höber (100m) sein. Auch Roger Gurski (LG Rhein-Wied) ist für die 100 und 200 Meter gemeldet. Joshua Wagner von der LG Westerwald startet über 110 Meter Hürden sowie über 400 Meter. Im Rennen über die Stadionrunde tritt auch Tony Phan (LG Lahn-Aar-Esterau) an. Viktoria Müller (LG Rhein-Wied) ist im Wettbewerb über 100 Meter Hürden dabei. Als einziger Techniker tritt Rainer Macamo (LG Rhein-Wied) im Weitsprung an.

Veranstaltungs-Website Chrono Classics


18.06.2019 | Eintrittskarten SDM

zurück

<