Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

12.08.2019 | Wettkampf | Annika Gäb

DM-Titel im Blockwettkampf und für Seniorinnen

Partner des LVR:

Bei drei Deutschen Meisterschaften waren die Athletinnen und Athleten aus dem LVR am Wochenende (10./11. August 2019) am Start.

Bei den Deutschen Senioren-Langstaffel Meisterschaften gab es zwei Goldmedaillen für die W35-Läuferinnen des Post-Sportvereins Trier (Foto: privat).

Bei den Deutschen Senioren-Langstaffel Meisterschaften gab es zwei Goldmedaillen für die W35-Läuferinnen des Post-Sportvereins Trier (Foto: privat).

Bei den Deutschen Meisterschaften der Blockwettkämpfe holte Meret Joeris (MTV 1877 Bad Kreuznach) in der W15 die Goldmedaille. Sie sprintete über 100 Meter 13,47 Sekunden schnell und über 80 Meter Hürden kam sie auf ein Ergebnis von 12,77 Sekunden. Beim Weitsprung flog sie 5,15 Meter weit und im Ballwurf kam Joeris auf 52,00 Meter. Den abschließenden Lauf über 2000 Meter absolvierte die junge Rheinländerin in 7:07,24 Minuten. Insgesamt sammelte sie 2720 Punkte und war damit 36 Punkte besser als die Zweitplatzierte. Lennart Mohr (TV Eintracht Cochem) war erstmals bei der DM dabei und kam im Block Lauf der M14 mit 2378 Punkten auf Rang acht. Seine Einzelergebnisse: 12,93 Sekunden über 100 Meter, 14,07 Sekunden über 80 Meter Hürden, 4,86 Meter im Weitsprung, 47,00 Meter im Ballwurf und 6:34,58 über 2000 Meter.

Ergebnisse

Maren Wilms (LG Rhein-Wied) und Franziska Decker (SSC Koblenz-Karthause) belegten bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften die Plätze sieben und acht in der WU23. Wilms kam auf 4671 Punkte. Im Einzelnen sprintete sie über die Hürden in schnellen 15,58 Sekunden. Im Hochsprung sammelte sie mit 1,65 sehr viele Punkte und 9,99 Meter lautet ihr Ergebnis im Kugelstoßen. Mit 27,35 Sekunden ging es weiter über 200 Meter und im Weitsprung legte Wilms ordentliche 5,44 Meter hin. Im Speerwurf kam sie auf einen Weite von 27,32 Metern und zum Abschluss lief sie die 800 Meter in 2:22,66 Minuten. Franziska Decker war über 100 Meter Hürden 16,12 Sekunden schnell und anschließend sprang sie 1,41 Meter hoch. 12,36 Meter im Kugelstoßen und schnelle 26,79 Sekunden über 200 Meter füllten das Punktekonto weiter. Im Weitsprung stand am Ende das Ergebnis von 5,12 Metern und im Speerwurf überzeugte Decker mit 38,68 Metern. Mit ihrem schnellen Lauf über 800 Meter (2:23,70 Minuten) beendete Decker den Siebenkampf und kam insgesamt auf ein Ergebnis von 4645 Punkten.

Ergebnisse

Weitere Athletinnen und Athleten aus dem Rheinland traten am Wochenende bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften Werferfünfkampf und Langstaffeln an. Zwei Goldmedaillen gab es für die W35-Staffeln vom Post-Sportverein Trier. Nicoll Richter, Karin Udelhoven, Annika Gäb und Mareike Metz sicherten sich zunächst in 4:22,54 Sekunden den Titel über 4x400 Meter. Etwas später gab es für Udelhoven, Gäb und Metz außerdem noch die Goldmedaille über 3x800 Meter in 7:53,48 Sekunden. Die Senioren der LLG Hunsrück erkämpften in der M40 Bronze über 3x1000 Meter. Volker Bernd, Dirk Müller und Christian Rötsch waren in 8:48,99 Minuten das drittschnellste Trio. Im Werferfünfkampf der M55 gab es Bronze für Wolfgang Baum von der LG Bernkastel/Wittlich. Die meisten Punkte brachten ihm der Gewichtswurf (14,94 m) und das Kugelstoßen (11,87 m). Den Hammer schleuderte Baum 40,10 Meter weit und der Speer flog mit 40,16 Metern noch etwas weiter. Im Diskuswurf kam er auf ein Ergebnis von 35,51 Metern. Am Ende des Tages hatte Baum 3650 Punkte gesammelt. Das Werfer-Team der LG Kreis Ahrweiler mit Wolfgang Kownatka, Wolfgang Geyer und Hans Meyer belegte in der Mannschaftwertung der M70 und älteren Klassen den dritten Rang. Zusammen sammelten sie glatte 8400 Punkte für die Bronzemedaille.

Ergebnisse


zurück

<