Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

29.08.2019 | Jugend | Achim Bersch

Zürich, Trier und Berlin

Partner des LVR:

Die Leichtathleten aus dem Rheinland sind unterwegs.

Die Deutsche Meisterin Meret Joeris (MTV 1877 Bad Kreuznach) startet in Trier über 80m und 300m Hürden sowie im Hochsprung (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Die Deutsche Meisterin Meret Joeris (MTV 1877 Bad Kreuznach) startet in Trier über 80m und 300m Hürden sowie im Hochsprung (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Am Donnerstag, 29. August 2019 läuft Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier e.V.) beim Diamond League Finale in Zürich. Dort wird in allen Disziplinen eine Generalprobe für die WM in Doha (Katar; 27. September bis 6. Oktober) erwartet. Genauso wie in Sachen Edelmetall beim Saisonhöhepunkt, wird es auch im Kampf um die 50.000-US-Dollar Siegprämie der Meetingserie eng her gehen. Das Rennen über 3.000 Meter Hindernis der Frauen ist wohl stärker besetzt, als es vom WM-Finale zu erwarten ist. Denn es sind gleich sieben Kenianerinnen im Feld, darunter Weltrekordlerin Beatrice Chepkoech. Neben Weltmeisterin Emma Coburn (USA) gehört auch Europameisterin Gesa Felicitas Krause zu den Herausforderinnen.

Internetseite


Im Moselstadion in Trier finden am Samstag, 31. August 2019 die Rheinland Meisterschaften der Jugend statt. 210 Sportlerinnen und Sportler aus 40 Vereinen nehmen an der Einzel-Meisterschaften der U20 und U16 teil. Traditionell sind die Sprints über 100 Meter mit 70 Athleten am stärksten besetzt. Mit Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) und Meret Joeris (MTV 1877 Bad Kreuznach) sind zwei Deutsche Meisterinnen am Start, die im Sommer für Furore gesorgt haben.

Teilnehmerliste


Am Sonntag, 01. September 2019 kehrt die Leichtathletik ins Berliner Olympia-Stadion zurück. Beim 78. ISTAF sind mit Sophia Junk (LG Rhein-Wied) und Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier e.V.) zwei erfolgreiche Rheinländerinnen am Start. Vier Wochen vor der WM in Doha wird das ISTAF zur großen Generalprobe für Deutschlands Leichtathletik-Stars. Kompakt an einem Sonntag-Nachmittag treten im Olympiastadion fast 200 Weltklasse-Sportler in 16 hochklassig besetzten Disziplinen an. Das ZDF überträgt ab 16:10 Uhr live. 

Internetseite
  


04.09.2019 | Neue Talente gesucht!

zurück

<