Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

25.09.2019 | Wettkampf | Annika Gäb

WM-Hoffnungen für Gesa und Kai

Partner des LVR:

Am Freitag, 27. September 2019 startet die Weltmeisterschaft in Doha (Katar). Mit dabei sind die LVR-Athleten Gesa Krause und Kai Kazmirek.

Nach der WM 2017 in London hat Hindernisläuferin Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) noch eine Rechnung offen. Nach ihrem Sturz konnte sie dort nicht mehr in den Kampf um die Medaillen eingreifen, und wurde Neunte. Nun heißt es in Doha wieder angreifen. Spannend wird die WM allemal: Mit ihrer neuen deutschen Rekordzeit von 9:07,51 Minuten konnte sie sich vor wenigen Wochen deutlich steigern und liegt auf Rang sechs der Meldeliste für die WM. Doch sechs Konkurrentinnen reisen mit persönlichen Bestzeiten von unter 9:05 Minuten an – sich hier durchzusetzen und vorne dabei zu sein ist sicher ein anspruchsvolles Unterfangen. Als Bonus bringt Krause jedoch ihre Fähigkeit mit, genau zum Saisonhöhepunkt topfit zu sein und ihre Leistung immer auf den Punkt abzurufen. Sie startet bereits am Freitag, 27. September in die WM. Die Vorläufe über 3000 Meter Hindernis beginnen um 18:00 Uhr MEZ. Das Finale ist für Montag, 20:50 Uhr MEZ angesetzt.

Bessere Erinnerungen an die letzte WM hat Zehnkämpfer Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied): Er gewann Bronze in London und feierte damit seinen größten sportlichen Erfolg. Nach einer unerfreulichen Saison 2018, als er verletzungsbedingt auf einen EM-Start verzichten musste, kann er nun wieder sein Können auf einer internationalen Meisterschaft präsentieren. Den besten Zehnkampf der Saison absolvierte er Ende Juni in Ratingen, wo er 8444 Punkte sammelte. Damit gehört er zu den stärksten Zehnkämpfern in Doha, und die Tests in den vergangenen Wochen zeigten, dass durchaus noch mehr drin ist. Eine WM-Medaille zu ergattern wird jedoch keine leichte Aufgabe. Während Weltrekordhalter Kevin Mayer (Frankreich) als Goldkandidat gesetzt scheint, und auch der Kanadier Damian Warner dieses Jahr schon mehr als 8700 Punkte in einem Zehnkampf machte, sind gleich fünf Athleten im Wettkampf, die zwischen 8400 und 8600 Punkten draufhaben. Wer sich in diesem Jahr die WM-Medaillen sichern kann, erfahren wir ab Mittwoch, 2. Oktober 15:35 Uhr MEZ, wenn Kai Kazmirek mit dem 100-Meter-Sprint in den Wettkampf startet.

Teilnehmer WM

Zeitplan


zurück

<