Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

28.01.2020 | Wettkampf | Annika Gäb

13 Landestitel für Männer und Frauen

Partner des LVR:

Am Samstag, 25. Januar 2020 ging es in Ludwigshafen um die Rheinland-Pfalz-Titel für die Aktiven unter dem Hallendach. Die Athletinnen und Athleten aus dem LVR sammelten dabei mehr als dreißig Medaillen. Manche konnten sich für Deutsche Meisterschaften qualifizieren.

Hoffnungen auf eine starke Saison macht Dennis Lukas: Der Kugelstoßer der LG Idar-Oberstein blieb in Ludwigshafen mit seiner Siegerweite von 19,42 Metern nur vier Zentimeter hinter seinem Freiluft-RLP-Rekord aus dem vergangenen Jahr und stellte eine neue Deutsche Jahresbestweite auf (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Hoffnungen auf eine starke Saison macht Dennis Lukas: Der Kugelstoßer der LG Idar-Oberstein blieb in Ludwigshafen mit seiner Siegerweite von 19,42 Metern nur vier Zentimeter hinter seinem Freiluft-RLP-Rekord aus dem vergangenen Jahr und stellte eine neue Deutsche Jahresbestweite auf (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Hervorragend in die Saison gestartet ist die LVR-Top-Sprinterin Sophia Junk (LG Rhein-Wied): Mit einer neuen Hallen-Bestzeit von 23,69 Sekunden über 200 Meter holte sie souverän den Sieg. Auch über 60 Meter gewann Junk den Wettbewerb in 7,43. Im Vorlauf blieb sie in 7,40 Sekunden ebenfalls nur knapp über ihrer Bestzeit. Damit ist Junk natürlich bereits für die Deutschen Hallen-Meisterschaften (Leipzig; 22.-23.02.2020) qualifiziert. Hoffnungen auf eine starke Saison macht auch Dennis Lukas: Der Kugelstoßer der LG Idar-Oberstein blieb in Ludwigshafen mit seiner Siegerweite von 19,42 Metern nur vier Zentimeter hinter seinem Freiluft-RLP-Rekord aus dem vergangenen Jahr. Auch Lukas kann für Leipzig planen.

Doppel-Landesmeister wurde Pascal Kirstges (LG Rhein-Wied): Er konnte seinen Titel über 60 Meter verteidigen. Zudem sicherte er sich mit einem Sprung auf 6,66 Meter Weitsprung-Gold. Auch Jakob Gieße (LG Vukaneifel) kehrte zweifach golddekoriert heim: Nachdem er die 800 Meter in 1:55,38 Minuten gewann, lief er auch über 3000 Meter in lockeren 9:33, 36 Minuten zu einem ungefährdeten Titel. Viktoria Müller (LG Rhein-Wied) hatte die DM-Norm bereits in der Tasche, bei der RLP-Meisterschaft bestätigte sie diese beim Sieg über 60 Meter Hürden in 8,45 Sekunden. Auf Rang drei folgte ihr Jana Theissen (LG Rhein-Wied), die in 8,73 Sekunden ebenfalls die geforderte Quali-Zeit für Leipzig unterbot. Auch Maja Höber (LG Rhein-Wied) blieb unter der Norm: Sie kam in 7,62 Sekunden auf Platz drei über 60 Meter. Mit 57,43 Sekunden war Lucia Sturm (TSV Moselfeuer Lehmen) die schnellste (und jüngste) Läuferin über 400 Meter. Sie qualifizierte sich für die Jugend-Hallen-DM (Neubrandenburg; 15.-16.02.2020).

Im Kugelstoßen bestand das komplette Siegerpodest aus LVR-Athletinnen: Ganz oben stand Celina Leffler (SSC Koblenz-Karthause), die auf eine Weite von 13,02 Metern kam. Silber ging an Sarah Mesloh (TV 1861 Bad Ems; 12,52 m), Bronze an Martina Schiebel (LG Lahn-Aar-Esterau; 12,47 m). Sandra Teller (LG Maifeld-Pellenz) wurde ihrer Favoritinnenrolle gerecht und verteidigte den Titel über 1500 Meter in 4:53,48 Minuten. Einen unerwarteten Sieg gab es dagegen bei den Männer Staffeln: Der Post-Sportverein Trier gewann in 1:36,15 Minuten; dahinter folgte die LG Bernkastel/Wittlich in 1:40,30 Minuten. Über 800 Meter setzte sich bei den Frauen Theresa Oxfort (LG Rhein-Wied) in 2:16,76 Minuten durch. Dreisprung-Landesmeister wurde Lars Mesloh (TV 1861 Bad Ems) mit einer Weite von 12,61 Metern.

Weitere Medaillen gab es im Hochsprung: Bei den Männern wurde Jamal Hassane (LG Bernkastel/Wittlich) Vizemeister mit 1,93 Metern. Bei gleicher Höhe kam Felix Keser (LG Westerwald) auf den dritten Platz. Die Silbermedaille bei den Frauen ging an Julia Bachtin (LG Rhein-Wied), die 1,55 Meter übersprang. Michael Pees (LG Sieg) sprintete die Hallenrunde in 22,77 Sekunden und war damit zweitschnellster aller 200-Meter-Spezialisten. Silber und Bronze im Weitsprung gingen an Paul Thomas (LG Rhein-Wied) und an Jan-Niklas Mang (LG Idar-Oberstein) für ihre Weiten von 6,27 bzw. 6,02 Metern. Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) lief die 400 Meter in 58,24 Sekunden und wurde damit Zweite. Landesvizemeisterin über 1500 Meter ist Mona Reuter (Postsportverein Trier; 4:58,36 min). Julika Schlosser (LG Sieg) lief die doppelte Distanz und holte nach 10:56,73 Minuten ebenfalls Silber. Ihr folgte Jana Krämer (LG Maifeld-Pellenz) in 11:13,25 Minuten auf Rang drei. Die Frauen-Staffel der LG Rhein-Wied wurde Zweite in 1:46,65 Sekunden. Eine der vier Sprinterinnen war Karoline Zentowski, die zudem eine Einzel-Bronzemedaille über 200 Meter gewann (25,88 sec). Auch Johannes Hein (Post-Sportverein Trier) konnte sich Edelmetall sichern: Er wurde Dritter über 800 Meter in 1:58,64 Minuten.

Ergebnisse


24.02.2020 | DM-Bronze für Kolberg
17.02.2020 | Road to Tokyo

zurück

<