Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

11.02.2020 | Wettkampf | Annika Gäb

Rückblick aufs Wochenende

Partner des LVR:

Drei SDM-Medaillen, ein geglückter Saisoneinstieg und ein Einzel-Sieg beim Ländervergleichskampf in Luxemburg sind die Bilanz des vergangenen Leichtathletik-Wochenendes.

Die MJ U18 in Diekirch hat alles gegeben (Foto: privat).

Die MJ U18 in Diekirch hat alles gegeben (Foto: privat).

Gold, Silber und Bronze – so sieht die Medaillenausbeute bei den Süddeutschen Hallen-Meisterschaften in Sindelfingen für den LVR aus. Dazu kommen sechs Platzierungen unter den Top-8. Gold geht auf das Konto von Viktoria Müller (LG Rhein-Wied) die Hürdensprinterin dominierte den Vorlauf und das Finale klar und holte den Titel in 8,43 Sekunden. Süddeutscher Vizemeister wurde Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein). Er stieß die Kugel auf 19,07 Meter und wurde mit Silber belohnt. Die Bronzemedaille konnte sich ein U18-Athlet sichern. Tim-Elias Leyser (LAZ Birkenfeld) kam über 800 Meter in 1:58,44 Minuten auf den dritten Rang.

Beim 60-Meter-Sprint landeten sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen LVRler auf dem vierten Platz. Denkbar knapp war es bei Pascal Kirstges (LG Rhein-Wied). Er war im Finale 6,84 Sekunden schnell. Lena Brunnhübner (TuS Roland Brey) war im Frauen-Rennen mit 7,64 Sekunden am viertschnellsten (für beide Bestzeit und DM Norm für Leipzig). Im Vor- und Zwischenlauf konnte hier auch Sophia Junk (LG Rhein-Wied) mit den schnellsten Zeiten (7,51 bzw. 7,43 sec) überzeugen. Für das Finale meldete sich Junk jedoch wegen einer Muskelverhärtung ab. Im 800-Meter-Lauf der Männer überzeugte Johannes Hein (Post-Sportverein Trier) der in 1:56,34 Minuten den sechsten Platz erkämpfte. Sandra Teller war siebtschnellste Frau über 1500 Meter in 4:46,73 Minuten. Einen achten Platz gab es für Jana Thiessen (LG Rhein-Wied) im Hürdensprint (8,95; VL: 8,72 sec PB). In der U18 sprang Anna-Sophie Schmitt (LG Bernkastel/Wittlich) 1,61 Meter hoch und wurde damit Fünfte. 

Ergebnisse SDM Sindelfingen 

Zwei LVR-Athletinnen waren beim PSD-Bank-Meeting in Dortmund am Start. Gesa Krause stand seit ihrem Rennen zu WM-Bronze in Doha erstmals wieder auf einer Laufbahn und lieferte eine gute Leistung ab. Sie lief die 3000 Meter in 9:05,12 Minuten und wurde damit Vierte. Krause zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. In den nächsten Tagen und Wochen wird sie noch an drei weiteren Hallen-Wettkämpfen teilnehmen, bevor es wieder ins Höhentraining nach Kenia geht. Majtie Kolberg (LG Kreis-Ahrweiler) startete in Dortmund über 800 Meter. Sie wurde in 2:07,36 Minuten Siebte.

Ergebnisse PSD Bank Meeting Dortmund 

Eine gemischte Bilanz zieht LVR-Landestrainer Lauf Klaus Klaeren für die Leistungen beim Cross-Vergleichskampf im luxemburgischen Diekirch. „In den sechs Klassen konnten wir bei den WJU18 mit Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier) einen Einzelsieg verbuchen. Auch das WJ U18 Team mit Bierbrauer, Benita Blöcher(Diezer TSK Oranien) und Melina Sulzbacher (TSV Moselfeuer Lehmen) konnte die Teamwertung gewinnen. Erfreulich waren auch die Auftritte von Robin Pluymackers (LG Rhein Wied) in der M18 und Lilly Klöckner (LG Sieg) in der W U16. In der Gesamtwertung (männlich und weiblich addiert) sind wir nur in der U18 auf Augenhöhe, in den jüngeren Jahrgängen dominieren die Luxemburger“, fasst Klaeren die Ergebnisse zusammen. Einige LVR-Athletinnen und –Athleten hatten ihre Teilnahme aufgrund des Sturms kurzfristig abgesagt. 

Ergebnisse Vergleichskampf Diekirch


24.02.2020 | DM-Bronze für Kolberg
17.02.2020 | Road to Tokyo

zurück

<