Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

17.02.2020 | Wettkampf | www.leichtathletik.de

Road to Tokyo

Partner des LVR:

Ticket-Verkauf für Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting startet

Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) und Bundestrainer Christopher Hallmann bei der Pressekonferenz 2019 in Ratingen (Foto: DLV).

Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) und Bundestrainer Christopher Hallmann bei der Pressekonferenz 2019 in Ratingen (Foto: DLV).

Der Karten-Vorverkauf für das Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting 2020 ist gestartet! Leichtathletik-Fans können live dabei sein, wenn Deutschlands beste Mehrkämpfer am 20./21. Juni um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio und die Europameisterschaften in Paris kämpfen.

Spannung ist garantiert beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting: Nach den Wettkämpfen in Bernhausen (23./24. Mai) und Götzis (Österreich; 30./31. Mai) bietet das Meeting den deutschen Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfern die letzte Chance, sich für die Olympischen Spiele in Tokio (Japan; 24. Juli bis 9. August) oder die Europameisterschaften in Paris (Frankreich; 25. bis 30. August) zu empfehlen.

8.000 Punkte müssen im Zehnkampf erreicht werden, um die Norm für Paris zu überbieten – eine Leistung, die im vergangenen Jahr sechs DLV-Athleten erbrachten. Im Siebenkampf sind 6.000 Punkte für eine EM-Teilnahme gefordert. Die noch höheren Olympia-Richtwerte von 8.350 und 6.420 Punkten haben mit Weltmeister Niklas Kaul (USC Mainz) sowie den einstigen WM-Medaillengewinnern Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) und Carolin Schäfer (LG Eintracht Frankfurt) bereits drei DLV-Athleten im Jahr 2019 erfüllt, auch im darüber hinaus relevanten Ranking von World Athletics haben sie sich aussichtsreich positioniert. Ihre nationalen Konkurrentinnen und Konkurrenten werden sie in Ratingen herausfordern – denn die Leistungen aus 2020 haben bei der Nominierung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Vorrang.

Zugleich bietet das Meeting im deutschen „Mehrkampf-Mekka“ die Gelegenheit für eine wichtige internationale Standort-Bestimmung. Denn auch für weitere Top-Mehrkämpfer Europas ist Ratingen ein gutes Pflaster: Im vergangenen Jahr lieferten sich die EM-Vierte Ivona Dadic und Verena Preiner, die später Bronze bei den Weltmeisterschaften in Doha (Katar) gewann, ein spannendes Duell um den österreichischen Rekord im Siebenkampf, das Preiner für sich entscheiden konnte. 2018 testete Weltrekordler Kevin Mayer aus Frankreich im Zehnkampf.

Tickets für das Mehrkampf-Meeting sind bei Ticketmaster telefonisch unter der Hotline: 01806 - 999 0000 oder online erhältlich. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei, eine Ermäßigung gibt es für Studenten, Azubis, Rentner und Menschen mit Behinderung.

Zum Ticketverkauf 

Mehr zum Mehrkampf-Meeting Ratingen 


20.03.2020 | Weitere DM abgesagt

zurück

<