Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

05.08.2020 | Wettkampf | Annika Gäb

DM-Medaillen in Aussicht

Partner des LVR:

Elf Athletinnen und Athleten aus dem LVR starten am 7. und 8. August 2020 bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig.

Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel) geht in Braunschweig über 5000 Meter an den Start (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel) geht in Braunschweig über 5000 Meter an den Start (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Fiebermessen und Mund-Nase-Schutz statt jubelnder Zuschauer – das erwartet die Teilnehmer bei der diesjährigen DM. Die Corona-Auflagen für die Titelkämpfe in Braunschweig sind umfangreich. So dürfen beispielweise maximal 999 Personen gleichzeitig im Stadion sein und es gilt, zahlreiche Registrierungs-, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Immerhin ist das Meisterschaftsprogramm vollständig. Das sah vor wenigen Wochen noch anders aus, und unter anderem Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) hatte ihren Unmut kundgetan, dass zunächst keine Läufe für die DM vorgesehen waren. Das aktuelle Infektionsgeschehen machte es jedoch möglich, dass alle Disziplinen ausgetragen werden können. Auch wenn die Meldelisten in diesem Jahr nicht so aussagekräftig sind wie üblicherweise – schließlich zählen auch Vorjahresleistungen - bei Krause darf davon ausgegangen werden, dass sie auch 2020 die haushohe Favoritin ist. Fünf Hindernis-Titel holte sie in den letzten Jahren in Folge, und am Sonntag wird die deutsche Rekordhalterin wohl die sechste Goldmedaille hinzufügen.

In den Kampf um die Medaillen wird auch Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) eingreifen. Sie konnte sich zuletzt deutlich steigern, und gehört mit ihrer aktuellen Bestzeit über 800 Meter klar zu den Medaillenkandidatinnen. Gespannt sein darf man auf das Ergebnis von Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel). In diesem Jahr hat der Langstreckenläufer sich schon auf zahlreichen Distanzen verbessert und konnte bereits mehrere Rekorde aufstellen. In Braunschweig will er über 5000 Meter starten und dürfte hier auch Medaillenchancen haben. Auf den Sprintstrecken ist Sophia Junk (LG Rhein-Wied) unterwegs und in den letzten Jahren konnte sie sich immer weiter an die deutsche Spitze herankämpfen. Über 100 Meter hat die 21-Jährige dieses Jahr bereits eine neue Bestleistung aufgestellt. Vielleicht gelingt es ihr bei der DM auch über 200 Meter, ihrer Paradedisziplin.

Seit Jahren ist Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) eine feste Größe bei den Deutschen Meisterschaften, und auch 2020 ist der rheinland-pfälzische Rekordhalter im Kugelstoßen wieder dabei. Bislang hatte er noch nicht viele Wettkämpfe, umso gespannter darf man sein, ob er wieder in die Nähe seiner Rekordweite stoßen kann. Zehnkämpfer Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) ist statt bei den Olympischen Spielen bei der Einzel-DM am Start. Er will sich über 400 Meter, über 110 Meter Hürden und im Weitsprung mit den Spezialisten messen. Roger Gurski (LG Rhein-Wied) startet über 100 und 200 Meter, wobei seine Chancen auf eine Platzierung bei der längeren Strecke etwas besser stehen. Über 100 Meter ist mit Pascal Kirstges ein weiterer Rhein-Wieder am Start. Als jüngste Starterin aus dem LVR tritt Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) über 800 Meter an. Mit ihrer neuen Bestzeit von 2:07 Minuten gehört sie in ihrem ersten U20-Jahr aktuell bereits zu den besten Mittelstrecklerinnen Deutschlands. Radha Fiedler (TuS Roland Brey) vertritt den LVR über 400 Meter Hürden und Leon Schwöbel (LG Rhein-Wied) ist im Kugelstoßen am Start.

 

Teilnehmerliste


zurück