Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

28.09.2020 | Wettkampf | LG Vulkaneifel (H. Reiferscheid)

Duppich kratzt über 10 km an der Schallmauer

Partner des LVR:

Berlin ist eine Reise wert, wer kennt nicht diesen Werbespruch für unsere Bundeshauptstadt? Aber Yannik Duppich, erfolgreicher Langstreckler und Vorsitzender der LG Vulkaneifel, wird eher zwiespältig an seine jüngste Berlinreise zurückdenken. Hatte er doch sein selbstgestecktes Ziel, die 30-Minuten-Schallmauer über 10 km zu unterbieten, denkbar knapp verfehlt.

Yannik Duppich (LG Vulkaneifel) kratzt in Berlin über 10 km an der Schallmauer von 30 Minuten (Foto: Holger Teusch).

Yannik Duppich (LG Vulkaneifel) kratzt in Berlin über 10 km an der Schallmauer von 30 Minuten (Foto: Holger Teusch).

Beim „Berlin 10k Invitational“ lief der Kenianer Daniel Simiu Ebenyo, obwohl vorne allein auf weiter Flur, in Berlin in der absoluten Weltklassezeit von 27:18 Minuten zum Sieg. Im selben Rennen lief Yannik recht gleichmäßig bis zur 5 km Durchgangszeit von 15:03 min. Auf dem sechsten Kilometer geriet die angepeilte Zeit mit einem Abschnitt von 3:07 Minuten scheinbar außerhalb Reichweite. Doch Yannik gab nicht auf und hielt das Tempo von dort an hoch. Auf dem letzten Kilometer zog er in 2:52 Minuten noch einmal alle Register seines Könnens, aber die Uhren blieben unerbittlich erst bei 30:01 Minuten stehen. Der Gerolsteiner durfte trotzdem mit seiner Leistung sehr zufrieden sein, war es doch nach den 3000 und 10.000 m erneute eine persönliche Bestmarke.

Die alte Bestmarke über 10-km Straße datierte noch aus dem Jahre 2017 und stand bei 30:43 Minuten. Yannik ist davon überzeugt, die 30 Minuten-Marke dann eben im kommenden Jahr zu knacken. Welten trennen ihn ja nun wirklich nicht mehr davon. Die Positionen in der „ewigen“ LGV-Bestenliste blieben ganz vorne also unverändert. Die wird angeführt von Yanniks Schützling Samuel Fitwi, der nicht nur die LGV-Rangliste anführt, sondern auch weiterhin in der Deutschen Jahresbestenliste mit 28:11 Minuten, gelaufen am 12. Januar 2020 in Valencia, die Spitzenposition einnimmt. Mit dieser Zeit ist Samuel momentan in der europäischen Bestenliste auf Rang Neun. Torben Dietz, gebürtig aus Dorsten, wohnte 2017 für ein Jahr in der Eifel und lief für die LGV 29:33 min. Am Samstag stellte er in 29:07 Minuten eine tolle neue persönliche Bestzeit auf.

Wie schon auf der Rundbahn verdrängte Yannik Duppich Michael May (der im Jahre 2000 in Korschenbroich 30:12 Minuten lief) nun auch auf der Straße auf den dritten Rang in der ewigen LGV Bestenliste. Stellt sich noch die Frage, warum erscheint Lauflegende Karl Fleschen nicht in der „ewigen“ Rangliste im 10-km-Straßenlauf,  hatte er doch 1976, seinem letzten LGV-Jahr, 29:10.8 min auf den 25 Bahnrunden zu Buche stehen. Nun, das ist leicht wie plausibel zu erklären. Der 10 km Straßenlauf gehörte damals noch nicht zum offiziellen Wettkampfprogramm des DLV. Auch, weil es amtlich vermessene Strecken damals noch kaum gab. Da haben sich die Zeiten entscheidend geändert, seit 1996 sind die 10 km die beliebteste Straßenlaufstrecke in Deutschland und die Distanz  fehlt kaum noch in einem Programm der unzähligen Laufveranstalter.


zurück