Logo LV Rheinland
Zum Inhalt Nebennavigation
Zum Inhalt Hauptnavigation
 [RSS]  [News]  [Service]  [Shop] 
Zum Inhalt Navigation zweiter und dritter Ebene

06.11.2020 | Wettkampf | Annika Gäb

Acht Athleten in den Bundeskadern

Partner des LVR:

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat die Kaderathleten für die Saison 2021 ausgewählt. Acht Athletinnen und Athleten aus dem Leichtathletik-Verband Rheinland sind dabei.

Acht Athleten aus dem LVR wurden in die Bundeskader berufen (Foto: <a href="https://www.wolfgang-birkenstock.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Acht Athleten aus dem LVR wurden in die Bundeskader berufen (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Die Auswahl folgte in diesem Jahr teilweise anderen Regeln als sonst, da die Nominierungsrichtlinien der Tatsache angepasst werden mussten, dass aufgrund von Corona nicht an normalen Trainings- und Wettkampfbetrieb zu denken war. So haben die Top-Athleten aus Sicht des LVR, Zehnkämpfer Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) und Hindernisläuferin Gesa Krause (Silvesterlauf Trier), in diesem Jahr keinen einzigen vollständigen Zehnkampf bzw. Hindernislauf bestritten. Dennoch bleiben sie selbstverständlich weiterhin im Olympiakader 2021.

Dem Perspektivkader gehören jene Athletinnen und Athleten an, denen von denen eine solche Leistungsentwicklung erwartet wird, dass sie in Zukunft in den Olympiakader aufgenommen werden können. Im LVR trifft dies erneut auf die Sprinterin Sophia Junk (LG Rhein-Wied) zu, wenn auch in dieses Mal für die 100 statt für die 200 Meter. Neu dazu in den Perspektivkader kommt Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler), die in diesem Jahr die viertbeste Zeit in Deutschland über 800 Meter auf die Bahn brachte. Überzeugen konnte auch Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel). Während er bisher vor allem auf den kürzeren Langstrecken hervorragende Leistungen brachte, wie seine Rheinland-Pfalz-Rekorde über 10 Kilometer und im Halbmarathon zeigen, wurde er vom DLV für den Marathon-Perspektivkader nominiert.

Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien) bleibt nach ihrem herausragenden Titelgewinn über 3000 Meter Hindernisbei der Jugend-DM im Nationalkader 1 U20. Erstmalig im Bundeskader vertreten ist Hanna Kaiser (LG Bernkastel/Wittlich) für ihre Leistungen im Diskuswurf. Sie gehört wie auch Benjamin Dern (LAZ Birkenfeld) dem Nationalkader 1 U20 an. Dern ist insbesondere über 5000 und 3000 Meter starke Zeiten gelaufen. Deutschlandweit wurden insgesamt 491 Athletinnen und Athleten in die verschiedenen Bundeskader berufen.


zurück