Isabella Ehl (SC Dreikirchen) und Andreas Knopp (RSG Montabaur) gewinnen den Wäller Lauf-Cup 2016

Montabaur. Volker Kram (Montabaur), Beauftragter des Leichtathletikkreises Westerwald für den Wäller Lauf-Cup hat die elf Wertungsläufe des „Wäller Lauf-Cups 2016“ ausgewertet und mit Isabella Ehl und Andreas Knopp stehen für das aktuelle Laufjahr die beiden Gesamtsieger fest.

Im Laufjahr 2016 begann die Laufserie mit den jeweiligen Wertungsläufen über 10 km beim Osterlauf in Selters, es folgten die Veranstaltungen in Neuhäusel, Boden, Rennerod, Horhausen, Eitelborn, Montabaur-Ettersdorf, Wallmerod, Langenbach, Ransbach-Baumbach und der Saisonabschluss war über 10,6 km beim 30. Hachenburger Löwenlauf.

Als Gewinnerin bei den Frauen hat die W-45 Läuferin Isabella Ehl (SC Dreikirchen) 390 Punkte erreicht. Ehl war achtmal am Start und gewann die Läufe in Boden, Wallmerod, Langenbach und Ransbach-Baumbach. Damit konnte sie die dreifache Siegerin Susan Klimpke (TV Rennerod) ablösen, die lediglich sechs mal startete und mit 292 Punkten mit vier Siegen auf Platz fünf kam. Die W 35-Läuferin Klimpke hatte den Kölner Marathonlauf in ihre Wettkampfplanung eingebaut und startete bei den letzten Läufen nicht mehr. Da Isabella Ehl jeweils 2013 und 2015 als Zweite den Wäller Lauf-Cup beendete, war es nur eine Frage der Zeit, wann ihr der Erfolg gelingen sollte. Die W 55-Starterin Elise Baldus (Lauftreff Alpenrod-Nistertal) wurde mit 355 Punkten aus acht Läufen Zweite. Ebenfalls mit acht Läufen war die Lahnsteinerin Heike Bruchhof (Team Schillerschule Lahnstein) am Start und die W 55-Läuferin holte 325 Zähler. Knapp einen Punkt dahinter erreichte mit 324 Punkten Rita Poggemann (Münz Lauftreff Westerwald) Rang vier aus acht Läufen. Auf Rang sechs kam Martina Wohde (TV Ransbach) und die W 45-Läuferin kam aus acht Läufen zu 275 Punkten. Marita Brenk (LG Westerwald) hatte in der Klasse der Seniorinnen W 60 alle elf Läufe absolviert und kam damit auf Rang sieben mit 272 Zähler. Auch Tatjana Schmidt (Sportfreunde Puderbach) war bei allen Läufen am Start und erreichte mit 253 Punkte Rang acht als Läuferin der Startklasse W 50.

Der Sieg bei den Männer geht an den M 35-Läufer Andreas Knopp (Dr. Goerg Team RSG Montabaur) mit 388 Zähler aus acht Starts. Knopp hatte bereits beim zweiten Lauf in Neuhäusel angekündigt: „Ich laufe, weil ich in diesem Jahr den „Wäller Lauf-Cup“ gewinnen möchte.“. Dieses Vorhaben, setze er dann auch mit vier Einzelsiegen erfolgreich in die Tat um. Auf Rang zwei – ein Cup-Neuling, der Niederländer Thierry van Riessen (TuS Horhausen)- der auf 364 Punkte in der Männer-Hauptklasse kommt, mit acht Starts kam. Auf Rang drei, der M 35-Starter Benjamin Gros (Running Team Bad Ems) mit 359 Zähler und auch er war achtmal am Start. Der Mann aus Bettendorf (Taunus) erreichte bereits 2013 die gleiche Platzierung und in der Saison 2011 lag er sogar auf Rang zwei der Gesamtwertung. Vierter, Herbert Goeth (TV Urbar) mit 317 Punkten, als M 55-Läufer. Der Lahnsteiner Gerald Pannek plaziert sich mit 315 Zähler als M 45-Starter und acht Wertungsläufen auf Rang fünf. Andreas Schütz (TuS Wallmerod) war als M 40-Läufer lediglich sechs mal am Start und gewann drei Läufe und dies reichte mit 289 Punkten zu Rang sechs. Der MJ U 20-Starter Aaron Neuroth (LG Westerwald) startete achtmal und mit 272 Zähler plazierte er sich auf Rang sieben und vertritt den Laufnachwuchs. Bei den Männer kamen nach dem Regelwerk des „Wäller Lauf-Cups“ 41 Läufer mit ihren Wertungspunkten in die begehrten Punkteränge und drei Läufer waren bei allen elf Wertungsläufen präsent. Dies waren: Ralf Blank (Lauftreff Sportfreunde Höhr-Grenzhausen), Herbert Goeth (TV Urbar) und Josef Hanz (Lauftreff Alpenrod-Nistertal), der damit als M 80-Läufer auch der älteste Teilnehmer der diesjährigen Serie war.

Die Abschlussveranstaltung zum „Wäller Lauf-Cup“ mit Siegerehrung findet am Freitag, den 28. Oktober um 19.00 Uhr in den Räumen der Firma Münz, Montabaur, Rudolf-Diesel-Str. 6 im Altbau (Raum West-Lounge) statt. Auch im Jahre 2017 wird die Laufserie „Wäller Lauf-Cup“ – nach seiner ersten Auflage im Jahre 2009 – mit elf Wertungsläufen wieder fortgesetzt. Und im Jahr 2018 können wir uns dann auf das 10. Jubiläum freuen.