“Freunde der Leichtathletik“ genehmigen 60.000 Euro für Nachwuchs-Förderung des DLV

Partner des LVR:

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie unterstützen die “Freunde der Leichtathletik“ den DLV-Nachwuchs weiterhin. Bei der traditionellen Herbsttagung genehmigte der Vorstand die Förderung mit 60.000 Euro.

“Freunde der Leichtathletik“ genehmigen 60.000 Euro für Nachwuchs-Förderung des DLV

“Freunde der Leichtathletik“ genehmigen 60.000 Euro für Nachwuchs-Förderung des DLV

Keine Trainingscamps, kein DLV-Jugendlager, kein Besuch von Veranstaltungen – die Corona-Pandemie hat auch die Jahresplanung der “Freunde der Leichtathletik“ (FdL) kräftig durcheinandergewirbelt. „Unsere begeisterte Fan-Gruppe, die seit Jahrzehnten zu den Stammbesuchern bei nationalen und internationalen Top-Veranstaltungen zählt, hat diesem Jahr abgesehen von den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig live nichts mitbekommen. Leichtathletik hat für sie nur in den Medien stattgefunden“, erklärte Roland Frey, Vorsitzender des Fördervereins, am Wochenende bei der traditionellen Herbsttagung der “Freunde“. Dieses Treffen fand zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins als Video-Konferenz statt.

Auch in der schwierigen Zeit einer Pandemie möchten die “Freunde“ den Leichtathletik-Nachwuchs auch 2021 unterstützen. Schatzmeister Hartmut Weber gab „grünes Licht“ für den stolzen Betrag von 60.000 Euro, mit dem der DLV-Nachwuchs im kommenden Jahr gefördert werden soll. Das Geld stammt vornehmlich aus den Mitgliedsbeiträgen und der großen Spendenbereitschaft einiger “Freunde“.

Gefördert werden im kommenden Jahr das Fair-Play-Camp, das seit mehr als 20 Jahren alljährlich mit großem Erfolg durchgeführt wird, das DLV-Jugendlager anlässlich der Deutschen Meisterschaften in Braunschweig sowie die Fördermaßnahmen im Stabhochsprung, Gehen, Hammerwerfen, Mehrsprung und Hochsprung. Die 2020 entfallenen Wahlen zur Leichtathletin/Jugend-Leichtathletin und des Leichtathleten/Jugend-Leichtathleten des Jahres sollen 2021 wieder stattfinden. Die “Freunde“ wollen dieses Leuchtturm-Projekt weiterhin unterstützen.

Über Reisen kann 2021 nur kurzfristig entschieden werden

Wilfried Walter, der bei den “Freunden“ für das Ressort Reisen und internationale Kontakte zuständig ist, berichtete, dass Corona-bedingt 2020 alle Reisen abgesagt werden mussten. Zurzeit ist noch nicht absehbar, bei welchen nationalen und internationalen Leichtathletik-Highlights die Leichtathletik-Fans 2021 wieder live dabei sein dürfen. Über die “Freunde“-Reisen kann daher im Olympia-Jahr nur kurzfristig entschieden werden. Der Förderverein richtet seinen Fokus daher bereits auf die Europameisterschaften vom 15. bis 21. August 2022 in München.

Roland Frey zog ein positives Fazit der Online-Schaltung: „Ich bin froh, dass wir die Fördermaßnahmen für 2021 nun in trockenen Tüchern haben, denn die Antragsteller möchten Planungssicherheit haben, und die haben wir ihnen gegeben. Für den Besuch von Meisterschaften, Reisen und sonstigen Treffen heißt es weiter, geduldig abzuwarten. Aber wir sind optimistisch.“