Top-Resultate am langen Wochenende

Partner des LVR:

Das lange Wochenende an Christi Himmelfahrt war vollgepackt mit einem Leichtathletik-Highlight nach dem anderen. Die Athletinnen und Athleten aus dem LVR waren in ganz Deutschland unterwegs und haben vielerorts tolle Leistungen abgeliefert.

Lucia Sturm lief in Karlsruhe ihre Spezialstecke von 800 Metern in 2:03,76 Minuten und hat sie sich hervorragend präsentiert. Sturm ist, ebenso wie Kolberg, für die DM in Braunschweig qualifiziert (Foto: Iris Hensel).

Lucia Sturm lief in Karlsruhe ihre Spezialstecke von 800 Metern in 2:03,76 Minuten und hat sie sich hervorragend präsentiert. Sturm ist, ebenso wie Kolberg, für die DM in Braunschweig qualifiziert (Foto: Iris Hensel).

Am Mittwochabend trafen sich die Leichtathleten in Pfungstadt zum Abendsportfest. Hier gab es insbesondere über 400 und 800 Meter gute Resultate. Lucia Sturm (TSV Moselfeuer Lehmen) knackte auf der 400-Meter-Distanz die U23-DM-Norm in 56,02 Sekunden. Olivia Gürth (Silvesterlauf Trier) lief die doppelte Strecke in 2:06,62 Minuten. Sie darf mit dieser Zeit bei der DM der Frauen antreten. Auch Gürths Vereinskollegin Gesa Krause machte ein schnelles Rennen in Pfungstadt. Sie blieb über 1500 Meter mit 4:14,85 Minuten unter der geforderten DM-Zeit. Neben den drei DLV-Kaderathletinnen waren auch noch zahlreiche andere Läuferinnen und Läufer aus dem LVR in Pfungstadt erfolgreich unterwegs.

Ergebnisse Abendsportfest Pfungstadt

Die Rheinland-Meisterschaften der U20 und U18 am Donnerstag in Wittlich boten eine besondere Chance: Hier konnten sich die jungen Athletinnen und Athleten für die „Heim-DM“ in Koblenz am letzten Juli-Wochenende qualifizieren. Diese Gelegenheit wussten mehrere Starter zu nutzen. Leonie Kupser (U20; DJK Ochtendung) sprintete die 200 Meter in 25,29 Sekunden und kann für die DM planen. Celina Medinger (LG Rhein-Wied) überzeugte in der U20 mit einer Zeit von 14,88 Sekunden über 100 Meter Hürden. Die männliche 4x100-Meter-Staffel der LG Rhein-Wied sicherte sich die Norm für die U16-DM mit einem Resultat von 46,84 Sekunden. In der U16 gab es noch weitere Normerfüller, wobei bei einigen noch die Zusatznorm aussteht. Über 300 Meter in der M15 liefen Noah Duda (TG Konz) und Philipp Veit (LG Rhein-Wied) 37,88 bzw. 37,89 Sekunden: Jonas Löcher (LG Kreis Ahrweiler) blieb mit 9:54,16 knapp unter der geforderten Zeit über 3000 Meter der M15. Lina Schmitt (W15; LG Rhein-Wied) blieb über die 80 Meter Hürden in 12,08 Sekunden unter der geforderten DM-Zeit und hat auch die Zusatznorm bereits abgehakt.

Auch für die DM der U18 (5.-7.7.; Mönchengladbach) fielen einige Normen. Hannah Schwind (Post-Sportverein Trier) qualifizierte sich in 12,36 Sekunden für die 100 Meter. Elenor Servatius (Athletic Team Wittlich) sprintete in 14,10 Sekunden über die 100 Meter Hürden und darf damit bei der DM starten. Die längere Hürdendistanz nahm Lotta Götz (LG Rhein-Wied) erfolgreich in Angriff: Mit einem Ergebnis von 66,11 Sekunden über 400 Meter Hürden ist auch sie bei der DM dabei. Im Stabhochsprung blieb für Julia Schinke die Latte in Höhe von 3,65 Metern liegen. Dies sichert ihr einen U18-DM-Startplatz.

Ergebnisse RM U20/U16

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften am 9. Mai in Duisburg durften drei LVR-Athleten auf das Siegerpodest. Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) startete für die RPTU Kaiserlautern-Landau und wurde erneut Hochschulmeister im Kugelstoßen mit 18,85 Metern. Rebecca Kupczik und Anne Meier starten normalerweise für den Post-Sportverein Trier. Am Donnerstag feierten sie Erfolge für die Hochschule Trier. Kupczik wurde mit 62,90 Sekunden Vize-Hochschulmeisterin über 400 Meter Hürden. Meier erreichte im 3000-Meter-Wettbewerb das Ziel nach 10:56,76 Minuten und wurde damit Dritte. Dennis Lukas war übrigens zwei Tage später beim Neustädter Kugel-Meeting erneut im Ring und verbesserte seinen Saisonbestleistung auf 18,95 Meter. Damit hat Lukas die DM-Anforderungen bereits erfüllt.

Ergebnisse Deutsche Hochschul-Meisterschaften

Ergebnisse Neustädter Kugel-Meeting

Das Christi-Himmelfahrts-Sportfest des TuS Köln rrh lockte vor allem Sprinterinnen und Sprinter aus dem LVR den Rhein abwärts. Zwei Sprinterinnen der LG Rhein-Wied gelangen hier Qualifikationsnormen über 200 Meter für DMs. Jessica Roos erfüllte in 24,16 Sekunden die B-Norm für die DM der Frauen. Miriam Rühle blieb in 25,18 Sekunden unter der geforderten Zeit für die U23-DM am ersten Juli-Wochenende in Mönchengladbach.

Ergebnisse Christi-Himmelfahrts-Sportfest Köln

Das Highlight am Samstag war die Lange Laufnacht in Karlsruhe. Hier stiegen Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) und Benjamin Dern (Silvesterlauf Trier) in die Saison ein. Für 800-Meter-Spezialistin Kolberg lief es sehr gut: Trotz nicht ganz perfektem Rennen kam sie auf 2:00,88 Minuten und ist in diesem Olympia-Jahr schon früh in Top-Form. Benjamin Dern hingegen beschrieb sein seinen Auftritt in Karlsruhe als „kleines Fiasko.“ Er lief die 5000 Meter in 14:24,58 Minuten und war damit noch nicht wirklich zufrieden. Dennoch: Die Norm für die DM hat er abgehakt. Auch Lucia Sturm war erneut im Einsatz und lief ihre Spezialstecke von 800 Metern. Mit 2:03,76 Minuten hat sie sich hervorragend präsentiert. Sturm ist, ebenso wie Kolberg, für die DM in Braunschweig qualifiziert. Olivia Gürth machte in Karlsruhe einen weiteren Wettkampf und lieferte sehr gute 4:14,57 Minuten über 1500 Meter ab. Gesa Krause allerdings musste am Samstag eine Erfolgsserie abreißen lassen. Sie kam im 5000-Meter-Rennen nicht ins Ziel. Die Belastung der letzten Tage mit zahlreichen Rennen forderte wohl ihren Tribut.

Auch andere Läufer aus dem LVR nutzten die schnellen Rennen, um DM-Normen anzugreifen. Louis Decker (Post-Sportverein Trier) unterbot die 1500-Meter-Zeit für die männliche Jugend U20 um satte fünf Sekunden (3:59,15 min) und darf damit in Koblenz starten. Sein Vereinskamerad Theo Knopp schaffte auf der gleichen Distanz 4:12,99 Minuten und hat sich so für die U18-DM qualifiziert. Lena Eichhorn (LG Rhein-Wied) kam über 800 Meter der U18 auf 2:13,56 Minuten – auch das bedeutet DM-Quali. Philipp Veit (LG Rhein-Wied) lieferte starke 2:00,81 Minuten auf der doppelten Stadionrunde ab und kann – nach Erfüllen der Zusatznorm – mit einem DM-Start in der M15 planen.

Ergebnisse Lange Laufnacht