Spitzenleistungen bei EM erwartet

Partner des LVR:

Am Freitag startet die EM in Rom. Mit drei Läuferinnen, einer Sprinterin und einem Langstreckenläufer ist der LVR an vielen Wettbewerben beteiligt und darf auf spannende Wettkämpfe und tolle Platzierungen hoffen.

Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) geht bei der EM in Rom über 800m an den Start (Foto: Iriis Hensel).

Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) geht bei der EM in Rom über 800m an den Start (Foto: Iriis Hensel).

Beim Hindernis-Wettbewerb der Frauen steht Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) ganz oben auf der Meldeliste. Nach der Babypause konnte sie schon mit tollen Zeiten glänzen, und so ist auch ein weiterer Titelgewinn für die 31-Jährige in Rom möglich. Bereits 2016 und 2018 konnte sie EM-Gold erkämpfen. Olivia Gürth (Silvesterlauf Trier) hat einen sehr schnellen Saisoneinstieg hingelegt, aber sie hat ihr komplettes Potential wohl noch nicht ausgeschöpft. Als eine der Jüngsten im Feld kann die 22-Jährige mit einem Spitzenplatz rechnen. Sie steht an zehnter Stelle der Meldeliste. Die Vorläufe über 3000 Meter Hindernis starten am Freitagmittag um 13:05 Uhr.

Samuel Fitwi (Silvesterlauf Trier) kann von allen EM-Halbmarathonis die sechstschnellste Saisonbestzeit vorweisen. Damit sind auch die Medaillenränge in greifbarer Nähe. Zudem geht es auch um eine gute Platzierung mit dem deutschen Team in der Mannschaftswertung. Der Halbmarathon führt am Sonntagmorgen ab 9:00 Uhr durch die Straßen Roms.

Bei ihrem EM-Debüt 2022 in München verpasste 800-Meter-Läuferin Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) ganz knapp das Halbfinale. Das zu erreichen hat sie sich als Ziel gesetzt, wobei es „die Krönung wäre, es ins Finale zu schaffen,“ formuliert die 24-Jährige ihre Ambitionen in Rom. Sie steht auf Platz sechszehn der Meldeliste. Kolberg reist direkt aus dem Trainingslager in der Schweiz zum 800m Vorlauf am Montag um 11:50 Uhr.

Sophia Junk (LG Rhein-Wied) konnte nach längerer Verletzungspause ein starkes Rennen über 100 Meter machen, das ihr einen Platz im deutschen Frauen-Staffel-Team über 4x100 Meter sicherte. Junk hat die viertbeste Zeit aller deutschen Sprinterinnen in diesem Jahr stehen. Damit hat sie gute Chancen, bei der Staffel zum Einsatz zu kommen. Die Vorläufe werden am Dienstag um 12:30 Uhr ausgetragen.

Teilnahmeliste EM 2024 Rom

 

Übersicht Zeitplan
Freitag3000m Hindernis Vorlauf mit Krause und Gürth um 13:05 Uhr
SonntagHalbmarathon mit Fitwi um 9:00 Uhr; 3000 Hindernis Finale um 22:04 Uhr
Montag800m Vorlauf mit Kolberg um 11:50 Uhr
Dienstag800m Halbfinale um 10:10 Uhr; 4x100m Vorlauf mit Junk um 12:30 Uhr
Mittwoch800m Finale um 21:31 Uhr; 4x100m Finale um 22:38 Uhr