Mockenhaupt vor ihrem 3. Titel

Natürlich ist die Dritte der Junioren-Europameisterschaften über 10.000 m, und Deutsche 5.000 m Meisterin, Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg), bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften am kommenden Wochenende in Schweinfurt die hohe Favoritin über 1500 m und 5000 m. Laut Zeitplan hat die Siegerländerin die Möglichkeit beide Strecken zu laufen. Am Samstag, um 14:25 Uhr ist der Vorlauf über 1500 m und um 16:55 Uhr der Endlauf über 5000 m. Am Sonntag könnte Sabrina Mockenhaupt um 15:15 Uhr dann den Endlauf über 1500 m bestreiten.

Über beide Strecken reist sie als Jahresbeste nach Schweinfurt an. Ihre stärkste Konkurrentin ist dabei, ebenfalls für beiden Strecken gemeldet, keine geringere als die Junioreneuropameisterin über 3000 m Hindernis, Melani Schulz (Großengottern).

Auf den Sprintstrecken hat der LV Rheinland gleich zwei hieße Eisen im Feuer. Sowohl Annika Schmitt (RW Koblenz), als auch Andrea O´Brien (TuS Kirn) können mit etwas Glück einen der Endläufe über 100 m oder 200 m erreichen. Dabei spricht die Routine für die Kirnerin, die aber bei den Jahresbestzeiten sowohl über 100 m als auch über 200 m hinter der noch Jugendlichen Annika Schmitt zurückliegt. Auch mit der 4 x 100 m Staffel kann die TuS Kirn den Endlauf erreichen

Die Endkampfteilnahme darf man Kerstin Wolf (RW Koblenz) im Dreisprung, als auch Sabine Juchem (LG Rhein-Wied) zutrauen.

Bei den Junioren hat Lars Haferkamp (Gerolsteiner LGV) gute Chancen, über 5000 m einen Platz unter den ersten Sechs zu belegen. Sascha Jakat (TV Mülheim) dagegen dürfte trotz stabiler Leistungen bei 1:52 Min über 800 m den Vorlauf nicht überstehen.

Die 4 x 400 m Staffel der LG Sieg könnte bei einer Steigerung ihrer Leistungen durchaus den Endlauf erreichen.